#28 L.A. Crash

„Es ist das Gefühl der Berührung. In einer normalen Stadt geht man zu Fuß, man berührt einander, rempelt sich an; in L.A. berührt dich nie jemand. Wir sind doch immer hinter Metall und Glas. Ich glaube diese Berührung fehlt uns so sehr, dass wir miteinander kollidieren müssen, um überhaupt etwas zu spüren.“

… und mit diesen Worten beginnt das großartige Episodendrama L.A. Crash von Paul Haggis. Doch was für ein Film ist L.A. Crash? Es ist ein Film über Rassismus, Vorurteile und das Leben in Los Angeles. Ein emotionales Werk voller Wut, Hass, Trauer, Freundschaft und Versöhnung. Es ist ein Film mit Menschen verschiedener Ethnien, Hautfarben, Hintergründe, Probleme und Geschichten.

Auch wenn dieser Film nun mehr als 10 Jahre alt ist, bleibt die Thematik, die er anspricht und in seiner Brisanz darstellt, brandaktuell. Da wie gewohnt wieder fröhlich gespoilert wird, sollte den Film sich jeder, der ihn noch nicht gesehen hat, vorher anschauen. So viel sei gesagt: Es lohnt sich!

Viel Spaß mit unserer diesmal etwas politisch angehauchten Ausgabe!

Trailer:

 

Titelbild: © Universum Film GmbH

Intromusik: Youtube Audio Library

Outromusik: ComposersCloud.com

Sprecher: Toni, Martin, Stefan, Constantin

Constantin Verfasst von:

Ich liebe deutsche Komödien, besonders in 3D!

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.